Navigation und Service

"Störer am Brühl"

Traditional Cache

Der 2. Oktober 1989 ist ein Montag. In Leipzig am Brühl ist die Stimmung aufgeheizt. Tausende Menschen demonstrieren, viele sind nach dem Friedensgebet in der Nikolaikirche auf die Straße geströmt. Immer wieder sind Sprechchöre zu hören. "Demokratie, jetzt oder nie!" skandieren die Menschen. Am Brühl stockt der Zug. Eine Polizeikette versperrt den Weg Richtung Dittrichring. Schild an Schild stehen die Spezialkräfte da, und es scheint kein Durchkommen zu geben. Gewaltbereitschaft liegt in der Luft. Die Menschen in den vorderen Reihen rufen den Polizeikräften zu: "Schämt Euch!" oder "Schließt Euch an!" Man steht sich gegenüber. Doch dann gerät etwas in Bewegung.

"Schließt Euch an!""Schließt Euch an!" Quelle: Hecht & Huhn Grafikdesign

Eine Straßenbahn nähert sich mit lautem Klingeln. Die Demonstranten bilden eine Gasse, die sich hinter der Tram sofort wieder schließt. Die Polizisten tun es ihnen gleich. Sie öffnen ihre Reihen für die Bahn und werden ausgetrickst: Der Straßenbahnfahrer tritt auf die Bremse, seine Bahn bleibt stehen und sprengt damit die Sperrkette. So ermöglicht er es den aufgebrachten Menschen, durch die Bahn hinter die überrumpelten Waffenträger zu gelangen.

Demonstrationsteilnehmer am Brühl in LeipzigDemonstrationsteilnehmer am Brühl in Leipzig Quelle: Eckhard Otto

Viele jubeln und klatschen dem couragierten Typen im Fahrerhaus Beifall, alles drängt nach vorn. Unter den Polizeikräften macht sich Ratlosigkeit und Verwirrung breit. Und Angst. Die verbirgt sich hinter unbewegten Mienen. Zufrieden schaut der Fahrer den Menschen hinterher. Er riskiert viel, doch gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

Angel Dir die Akte!
N 51° 20.672 E 012° 22.182

Jetzt seid ihr gefragt

Euer Feedback ist uns wichtig. Habt ihr die Caches gefunden, die entstandenen Werke gesehen und die Aktenauszüge gelesen? Dann sagt uns, wie euch die Suche gefallen hat und/oder was wir noch verbessern können.

Eure Meinung

* Pflichtfeld. Hinweis: Als Projektpartner sind wir daran gehalten, dass die Kommentarfunktion nicht missbräuchlich genutzt wird. Aus diesem Grund werden eure Kommentare montags bis freitags von 09.00 bis 15.00 Uhr moderiert und freigeschaltet. Eure Daten werden ausschließlich für das Anzeigen der Kommentierung gespeichert. Eine darüber hinausgehende Speicherung findet nicht statt.

Inhalt:

© Copyright by BStU. Alle Rechte vorbehalten.