Navigation und Service

Raub am Schwanenteich

Traditional Cache

Im September 1989 fand in Leipzig die erste offizielle Montagsdemonstration statt. Es waren nur wenige Menschen, die nach dem Montagsgebet in der Nikolaikirche losliefen und Plakate in die Höhe hielten. Doch in den nächsten Wochen wurden es mehr und mehr.

Am 2. Oktober 1989 strömten 20.000 Menschen mit der Forderung nach Freiheit und Bürgerrechten auf die Straße. Sie skandierten Losungen, so zum Beispiel: "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit", "Wir bleiben hier", "Gorbi, Gorbi", "Neues Forum zulassen" und "Freiheit für die Gefangenen". Am Ende greift eine Kompanie der Volkspolizei mit Sonderausrüstung ein, um die Demonstration zu stoppen. Es gab Verletzte und 20 "Zuführungen" (Verhaftungen).

Ein Fotograf ist an diesem Abend mit seiner Kamera auf den Straßen von Leipzig unterwegs. Er fotografiert die Masse von Menschen, die sich der Staatsmacht entgegenstellen und hält einen Moment von Zeitgeschichte fest. Doch das wird nicht von jedem gern gesehen. Als er an einem kleinen Park, in der Nähe der Leipziger Oper vorbeigeht, wird er von mehreren jungen Männern niedergeschlagen. Sie schleifen ihn in den Park und rauben seine Kamera. Dann lassen sie ihn einfach verletzt liegen.

Der Mann lässt die Sache aber nicht auf sich beruhen. Er meldet den Vorfall der Kriminalpolizei. Nach mehrmaligem Nachfragen bekommt er seine Kamera ohne Film zurück. Man teilt ihm mit, dass er alle weiteren Fragen mit dem Ministerium für Staatssicherheit zu klären hat. Mutig schreibt er daraufhin einen Beschwerdebrief an den Staatsanwalt der Stadt Leipzig und fordert die Bestrafung der Täter und ihrer Vorgesetzten.

Die Umsetzung der Geschichte in Bildern
   
Der Fotograf wehrt sich lautstark, als ihm die Kamera weggerissen wird.

Der Fotograf wehrt sich lautstark, als ihm die Kamera weggerissen wird. Quelle: Die Bilder von Eckhart Otto wurden im Fotografie-Workshop bearbeitet und verändert.

Ein Fotograf dokumentiert die Massen, die bei einer Montagsdemonstration an ihm vorbeiziehen.

Ein Fotograf dokumentiert die Massen, die bei einer Montagsdemonstration an ihm vorbeiziehen. Quelle: Die Bilder von Eckhart Otto wurden im Fotografie-Workshop bearbeitet und verändert.

Der Fotograf ist mitten im Geschehen und hält alles mit seiner Kamera fest.

Der Fotograf ist mitten im Geschehen und hält alles mit seiner Kamera fest. Quelle: Die Bilder von Eckhart Otto wurden im Fotografie-Workshop bearbeitet und verändert.

Die Massen laufen auf den Fotografen zu, der alles im Bild festhält.

Die Massen laufen auf den Fotografen zu, der alles im Bild festhält. Quelle: Die Bilder von Eckhart Otto wurden im Fotografie-Workshop bearbeitet und verändert.

Der Fotograf fotografiert das Gebäude der Staatssicherheit und wird dabei erwischt.

Der Fotograf fotografiert das Gebäude der Staatssicherheit und wird dabei erwischt. Quelle: Die Bilder von Eckhart Otto wurden im Fotografie-Workshop bearbeitet und verändert.

Koordinaten: N 51.34314 E 12.38224

Jetzt seid ihr gefragt

Euer Feedback ist uns wichtig. Habt ihr die Caches gefunden, die entstandenen Werke gesehen und die Aktenauszüge gelesen? Dann sagt uns, wie euch die Suche gefallen hat und/oder was wir noch verbessern können.

Eure Meinung

* Pflichtfeld. Hinweis: Als Projektpartner sind wir daran gehalten, dass die Kommentarfunktion nicht missbräuchlich genutzt wird. Aus diesem Grund werden eure Kommentare montags bis freitags von 09.00 bis 15.00 Uhr moderiert und freigeschaltet. Eure Daten werden ausschließlich für das Anzeigen der Kommentierung gespeichert. Eine darüber hinausgehende Speicherung findet nicht statt.

Inhalt:

© Copyright by BStU. Alle Rechte vorbehalten.